koppdaniel.wordpress.com

Berglauf Herzogstand

Posted in # Bergland [Laufen] by koppdaniel on 9. April 2011

Berglauf Herzogstand (1.731m, Bayerische Voralpen) Blaues Land! Die Gegend um Murnau, Staffel-, Kochel- und Walchensee ist der Voralpenklassiker schlechthin. Klar das es an es hier an Wochenenden zugehen kann wie am Münchner Marienplatz, die Landeshauptstadt liegt schließlich nur wenige Autobahnminuten weit entfernt. Allerdings befinden wir uns noch irgendwo zwischen Winter- und Sommersaison, und es scheint sich noch nicht überall herumgesprochen zu haben, dass die ersten Gipfel der Münchner Hausberge ihr weißes Kleid bereits abgestreift haben. Es ist die Zeit der noch weißen hohen Gipfellagen und der hellgrünen blühenden Frühlingstäler. Entsprechend wenig ist los. Ein paar versprengte Wanderer, ein paar Mountainbiker, nichts was man mit “Überlaufen” in assoziieren könnte.

Ausgehend von der bei Bikern beliebten Kesselbergstraße mitsamt ihrer zahlreichen Serpentinen schlage ich den Reitweg Richtung Herzogstand ein. Der Trailanteil wird heute gering bleiben, bis zum finalen Gipfelanstieg leitet im Prinzip ein technisch wenig anspruchsvoller Fahrweg. Dafür aber recht abwechslungsreich: Serpentinen, Steilstufen und geringer steile Abschnitte wechseln ab. Und: Nicht wie sonst so oft in den Voralpen hat man sich quälend lange durch dunklen dichten Tannenwald zu kämpfen, nein, heller Laubmischwald lässt bereits nach wenigen Höhenmetern die ersten Tiefblicke auf das blau schimmernde Wasser des Walchensees zu.

Nachdem der Weg zum Einstand eher in humaner Steigung verlief, bietet die erste Steilstufe schon gute Möglichkeiten Puls und Atmung langsam zu forcieren, was im Verlauf des weiteren Aufstieges definitiv noch notwendig sein wird. Denn nach einem kurzen kurvigen Verschnaufstück wartet die nächste wirklich saftige Steilstufe schon auf den Gipfelaspiranten. Diese folgt in kraftraubender Manier dem Verlauf der Skipiste für einige hundert Meter und gibt den Bergläufer mit nachlassenden Prozent aber in weiterhin deftiger Steigung für die nachfolgenden  Serpentinen über den Ostrücken hinauf zum grünen Hochtal frei. Die großen Kehren des Fahrweges geben dann immer wieder schöne Aussichten ins Alpenvorland, auf das Murnauer Moos sowie den Kochelsee frei.

Angekommen am Weiderost des grünen Hochtales wird die Waldgrenze allmählich verlassen. In einem großzügigen Bogen zieht der Weg nun weniger steil Richtung Herzogstandhaus empor. Erst vor kurzen scheint sich die Schneedecke hier zurückgezogen zu haben, Skispuren auf den Restschneefelder erinnern noch an den Winter vor wenigen Wochen. Über eine letzte weit ausholende Serpentine werden die Herzogstand-Häuser erreicht, von hier aus geht’s auf einer pfadigeren Querung rüber zu den finalen Serpentinentrails hinauf zum Pavillon des Herzogstandes.

 

About these ads

11 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Steve said, on 9. April 2011 at 18:16

    Toller Bericht und super Bilder. War heute auch unterwegs bei dem herrlichen Wetter. Letztes Jahr hat noch soviel Schnee gelegen und jetzt…Einfach genial.

    • Daniel Kopp said, on 9. April 2011 at 18:53

      Hi, leider war die Fernsicht nicht so üppig, ziemlich diesige Angelegenheit, aber trotzdem schön. Dieses Jahr liegen wir sicherlich drei Wochen vorne :-)

      • Steve said, on 9. April 2011 at 19:01

        Drei Wochen weniger Skifahren, aber da bin ich schon drüber hinweg :-).
        Die Fernsicht war bei mir auch nicht ganz so toll. Wenn man aber bedenkt wie es hier heute morgen noch ausgesehen hat, dann hat sich das Wetter doch noch ganz schön geändert.

  2. Kerstin said, on 10. April 2011 at 09:15

    Das sieht wirklich schon klasse aus! Selbst wenn man nur im Sessel rumsitzt und sich erst wieder langsam rantasten muss…

  3. Deichlaeufer said, on 11. April 2011 at 07:41

    Wunderbar, wie immer. Die Ausblicke sind sehr schön, die Bergregion wirkt mit ihren vielen niedrigen Kiefern schon fast mediterran.

    • daniel said, on 11. April 2011 at 10:24

      Du, hier in Südbayern, daß is ja schon fast Italien. Bzw. Bayern geht bis zum Gardasee :-P

  4. Uschi said, on 11. April 2011 at 11:18

    Das wär aber schön! So viel schöne Berge mehr dazu zu unseren…. Kriegen wir dann auch endlich wieder einen König :-)?
    Uschi

    • Daniel Kopp said, on 11. April 2011 at 19:46

      Aber nicht den Seehofer :-)

      • Uschi said, on 11. April 2011 at 22:06

        Der Seehofer…………….ein König? Niemals den, höchstens als Hofnarr:-) Der is ja nur peinlich!
        Nein, einen richtigen König, der die Natur liebt, die Ammergauer (Neuschwanstein?). Aber der alte König ist ja auch schon an der Welt verzweifelt:-(
        Uschi


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: