Herzogstand, die Revanche

Nicht täuschen lassen: Auf den Bilder sieht es kälter aus als es wirklich war. Lediglich ab der Baumgrenze wehte ein unangenehmer frischer Wind, der mir obendrein noch ein paar Watt mehr abverlangte . Ansonsten war es relativ mild. Und oho, der fiese Schnee der mich letztes mal zum Kampf herausgefordert hat ist weg. Zwar nicht […]

Weiterlesen Herzogstand, die Revanche

Das ist ein Wetterchen

Wochenabschluss. Nochmal ein lockerer 19er mit knapp 500 Höhenmetern ohne Stress. Mittlerweile kann ich damit umgehen, die Dauerläufe auch in langsamen Tempo zu absolvieren. Das diese Woche Entlastung angesagt war, hat sich dann eigentlich auch ganz gut gefügt, da mein Näschen läuft, was mich leistungsseitig etwas aus der Bahn geworfen und zur Mäßigung gezwungen hat.

Weiterlesen Das ist ein Wetterchen

Entlastungswoche

Diese Woche ist Entlastung angesagt. Kein langer Lauf, stattdessen mehrere Einheiten in mittlerer Distanz. Tut nach den harten vorangegangenen Wochen gut, hinterlässt aber iwie ein komisches Gefühl.

Weiterlesen Entlastungswoche

90% schneefrei.

Langsam wird’s. Der Wank ist schon fast ohne Schnee machbar. Untenrum ist auf der Südseite schon so gut alles frei und man kann die Pfade und Trails wieder genießen. Lediglich am Latschenhang, dem Schlussanstieg unterhalb dem der Bergstation der Wankbahn trifft man noch auf Schneefelder. Obwohl ich es nicht eilig hatte zeigte mir die Uhr […]

Weiterlesen 90% schneefrei.

Das Frühlingsgrün kriecht in den Wald

Trailrunning, Gelände- und Hügelstrecken als Tempodauerlauf zu bolzen ist schwierig. Anstiege, wurzelige Trails, ruppige Kieswege… Streckenverhältnisse wie diese bremsen aus und sind nichts für Pacefanatiker. Um den langsameren Bergaufpace auszugleichen holt man in den Abstiegen raus was geht. Aber das verlangt gute Technik-Skills, den auf anspruchsvollen Wegen bergabwärts Zeit aufzuholen ist schwieriger als es sich […]

Weiterlesen Das Frühlingsgrün kriecht in den Wald