koppdaniel.wordpress.com

Salomon XT Wings | Review

Posted in Ausrüstung by koppdaniel on 17. September 2009

P1000259

Nach 4 Monaten intensiven und schonungslosen Einsatzes werfe ich einen kleinen Rückblick auf meine zum Lieblingslaufschuh avancierten Salomon XT Wings.

Freunde schlammiger Trails die auch mal gerne über die Alpen rocken oder ein paar Einlagen auf Forststraßen und Feldwegen hinlegen kann der XT Wings wärmstens empfohlen werden. Der Schuh ist wirklich eine Annäherung zum universellen Alleskönner.  Wer mich kennt weiß, dass Trailrunningschuhe bei mir so ziemlich über jedes Terrain gejagt werden, seien es Wurzeltrails, Kieswege oder felsige Alpentrails. Gewiß bin ich auch niemand der sich eines besonders pfleglichen Umgangs mit seinen Laufschuhen brüsten kann. Sind die Geräte braun und stehen im Dreck, kommen Sie unter die Dusche, dass war‘s.

Entgegen dem häufig im trailrunning eingesetzten Salomon XA Pro 3d ist der XT Wings auffallend gut gedämpft. Das will nicht heißen er wäre einer dieser japanischen Kraftschlucker mit denen man durch gefühlten Pudding läuft, nein, er bietet neben einer moderaten Dämpfung noch sehr ein gutes Feedback über den Untergrund. Die leichte (Pronations)Stütze dürfte für einen Großteil der Normalfußläufer kein Problem darstellen, führt aber zu Einschränkungen für Läufer mit Fehlstellungen.

Die von mir bisher eingesetzte Mesh-Variante ist im Salomon-Programm in einer zusätzlichen Variante mit Goretexmembran erhältlich, was den Einsatz des Schuhes auf den gesamten Jahrzeitraum ausweitet. Zumindest bei der Mesh-Ausführung waren innerhalb der letzten 4 Monate keine Verarbeitungsmängel oder außerordentliche Abnutzungserscheinungen erkennbar. Die vor allem bei der GTX-Version der XA-Pro 3d in Verruf geratene Kevlarschnürung bereitete beim Wings nicht das geringste Problem. Kein Durchscheuern des Schuh-Obermaterials oder der Schnürung selbst.

Neben einer auch auf schwierigen Untergründen regelrecht zubeißenden Stollensohle bietet die 3D-Chassis Seitenführung und Halt. Ein breit ausladender Fersenbereich der Sohlenkonstruktion unterstützt den flächenmäßig größeren Kontakt zum Untergrund, ein Umstand der vor allem in schwierigem Gelände Vorteile bietet . Die flexible ausgeführte Vorderkappe schützt vor die Zehen vor durchstechenden Gegenständen ist aber nicht so stabil wie des XA PRO 3d. Insgesamt ein ausgereiftes Konzept in Salomontypisch schlichtem eigenständigem, auffälligem und farbfrischen Design. Auch die Funktion und Verarbeitung hat mich restlos überzeugt. Fazit: Lieblingsschuh.

Man kann nur raten: Holt euch die Schluffen!

9 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Marco said, on 17. September 2009 at 16:57

    Ich will ja gerne die neuen XT S-Lab 2 haben , aber man bekommt die einfach nicht. Und im I-Net will ich die nicht kaufen. Muß sie erst einmal anprobieren.
    Ansonsten schöne Bilder von den Tretern…
    Kannst du Schueh in die Tonne kloppen?
    Ich kann das nicht… ich habe immer noch meine Schuhe vom ersten Marathon in Köln 2002… Tammy hat sie schon zweimla in den Müll geworfen und ich habe sie immer wieder rausgeholt.
    Sie tun mir irgentwie leid… das haben sie nicht verdient. Ab und zu dürfen sie noch 5 km Wttbewerbe mit mir machen… aber pssst nicht Tammy erzählen !“ 😉

  2. Daniel Kopp said, on 17. September 2009 at 17:11

    Ich hasse neue Schuhe, die alten wachsen mir immer richtig ans Herz. Noch mehr wenn sie funktionieren wie sie sollen.

    Die Wings machens aber noch ne Weile. Im Winter brauch ich noch was Wasserdichtes. Meine XA Pros sind chon wieder im A….

    Der XT S-Lab 2 ist ganz ähnlich wie der XT Wings, nur mehr auf Leichtbau getrimmt. Im Laden werden die schwer zu kriegen sein, würde ich einfach in zwei größen bestellen. Straßenschuhegröße ist bei mir 43-44, Salomongröße brauche ich 46.

    Grüße, Daniel

  3. Stefan Paternoster said, on 18. September 2009 at 11:58

    Der XT S-Lab ist meiner Meinung nach von der Charakteristik ziemlich weit weg vom XT Wings. Ich hab den XT S-Lab 1 und der Schuh geht in Richtung schnelles Training/Wettkampf. Er ist leichter, bietet weniger Stabilität und rollt deutlich besser ab. Ganz so kompromisslos wie der Speedcross 2 ist er aber nicht.
    Zwischen S-Lab und Wings liegen von Laufeigenschaften her noch ganz klar der Hawk und der Trailrunner 3, die, meiner Meinung nach, zu Unrecht oft nicht erwähnt werden. Bald krieg ich den S-Lab 2, dann kann ich ja nochmal posten, wie stark sich der Schuh geändert hat.

  4. Daniel Kopp said, on 18. September 2009 at 14:18

    Servus Stefan,

    ja würde mich intessieren. Der S-Lab 2 besteht, glaube ich, aus so einer Art Shellmaterial ohne viel Schnickschnack.

    Das der Hawk und Trailrunner eher ein Schattendasein führen stimmt, wobei sich gerade der Hawk für viele meiner Laufrunden auf Forstwegen durch den Wald eignen würde. Hast Du den auch?

    Grüße, Daniel

  5. Stefan P. said, on 18. September 2009 at 18:11

    Ja, ich hab sowohl den Trailrunner als auch den Hawk. Sobald die Laufstrecken nicht mehr gar so technisch sind, ist der Hawk ne echte Alternative zum XT Wings, weil er ein bisschen agiler und flexibler ist. Richtig im Gebirge würde ich allerdings weiter den XT Wings vorziehen.
    Der Trailrunner ist ein günstiger Trailrunning-Schuh, ohne viel Schnickschnack, unkompliziert und gut. Ich lauf den echt gerne.

  6. Daniel Kopp said, on 19. September 2009 at 17:35

    hast den xa pro 3d auch, wie findest du den? ich halte den für normales berglaufen schon fast zu straff ausgelegt. eher schon für richtig alpines gelände.

  7. […] >>>>>Checkout the Review #gallery-1 { margin: auto; } #gallery-1 .gallery-item { float: left; margin-top: 10px; text-align: center; width: 25%; } #gallery-1 img { border: 2px solid #cfcfcf; } #gallery-1 .gallery-caption { margin-left: 0; } […]

  8. […] Siehe auch das Review XT WINGS 1 […]

  9. The Freak said, on 9. Februar 2011 at 11:45

    Hallo,
    ich finde die Salomon xa pro 3d auch echt super Schuhe. Das geht sogar so weit dass ich die Schuhe sammel.
    Also falls jemand seine alten Salomon verkaufen würde wäre ich echt dankbar. Der Zustand spielt dabei keine Rolle.
    TheFreak80@gmx.net


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: