koppdaniel.wordpress.com

Nebellichter

Posted in # Flachland [Laufen], # Hügelland [Laufen] by koppdaniel on 27. November 2011

Nachtläufe im Winter Die dunkle Zeit hat mich wieder eingeholt und anhand der abnehmenden Berichterstattung auf diesem Blog wird auch schon der ein oder andere bemerkt haben das die Läufe zumeist nicht mehr fototauglich sind. So, und was auf einem der Bilder aussieht wie ne ausgemachte Erkältung auf ihrem Weg in die weite Welt sind feinste Nebeltröpfchen die im Blitzlicht schimmern. Es gibt ja die unterschiedlichen Nebenlvariationen:  Nicht so dicht, dafür aber mit großen Wasserströpfchen. Oder kaum durchsichtbar mit winzigen Tröpfchen.  Da sind dann selbst die altbekannten Runden nicht ganz einfach, man findet kaum die Abzweigungen und! Schlaglöcher. Man ist fast geneigt zu sagen: Ich freu mich schon auf die kristallkaren Schneenächte. Die vetreiben die feuchte Luft und sorgen für Sicht. Dafür aber konnte ich wieder intensive Erfahrungen mit Wildtieren sammeln. Rehe die mich bis auf wenige Meter an sich herankommen ließen und die Beobachtung meines liebsten Waldbewohners: Einer großen Eule, deren Art ich leider nicht bestimmen konnte. Jedenfalls durfte ich das beeindruckende Tier im Lichtkegel meiner Stirnlampe für eine kurze Zeit ausgiebig beobachten, bevor sie sich lautlos aufschwang.

6 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Cara said, on 27. November 2011 at 12:08

    Hallo Daniel,
    tollt Fotos und bestimmt auch eine tolle Erfahrung so unterwegs zu sein. Ich hab mich noch nicht getraut im Dunklen (mit Kopflampe) joggen zu gehen… :-/ Hast du einen Tipp für mich?
    Viele Grüße,
    Cara.

    • Daniel said, on 27. November 2011 at 15:16

      Hi Cara,
      ich bin eigentlich nicht so gerne mit Stirnlampe unterwegs. Am Anfang ist es noch ganz witzig, aber gegen Ende des Winters hatt man’s schon ziemlich satt. Ich würde mir an deiner Stelle in Stirnlampe unter 70€ zulegen. Erfahrungsgemäß reichen die für Laufe auf Waldwegen aus. Wenn Du richtig auf unwegsamen Pfaden laufen willst musst du ein wenig mehr investieren. Aufgrund der Verletzungsgefahr empfehle ich im dunklen aber eher auf bekannte Laufrunden zurückzugreifen.

      Grüße
      Daniel

  2. Deichlaeufer said, on 27. November 2011 at 15:15

    Schlaglöcher und andere Hindernisse im Dunkeln nicht zu sehen, ist das größte Risiko. Und als Brillenträger laufe ich im Winter fast immer im Nebel, da die Brille vom Atem und Schwitzen geschlägt. Deswegen versuche ich so viel wie es geht noch bei Tageslicht oder Dämmerung zu laufen.

    Das ist der Nachteil an der kalten Jahreszeit.

    Ich wünsche Dir das Du Deinen Schnee bald bekommst, hauptsache der bleibt in den Bergen 🙂

    LG Volker

    • Daniel said, on 27. November 2011 at 15:22

      Das schaff ich im Winter leide nicht da ich ja beruflich nach München pendeln muss. Da geht leider zu viel Zeit kaputt. Ansonsten würde ich das Tageslicht auf jeden Fall vorziehen.

      Nach dem Arbeitstrubel und Pendelstress will ich beim laufen aber auf jeden Fall kedinen sehen. Von daher ziehe ich meine einsamen Runden durch den Wald. 🙂

      LG
      Daniel

  3. mk said, on 30. November 2011 at 15:31

    Jaja, die langen Wintermonate… kommt mir auch bekannt vor. Ich muss nicht pendeln, aber die Wochenenden sind meist voller Termine. So sehe ich beim Laufen derzeit nur noch wenig Tageslicht. Vom Klima her gibt es aber m.E. nichts besseres als dieses Nacht-Nebel-Wetter. Bloß wenn es richtig kalt ist, muss ich den restlichen Abend nach dem Laufen keuchen und husten, das ist dann nicht so schön.

  4. Daniel Kopp said, on 1. Dezember 2011 at 07:49

    Wochende hab ich schon etwas mehr Zeit, aber da ich die Familie nicht über Gebühr belastet möchte waren die letzte Zeit keine Mammuttouren mehr drin 😦


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: