koppdaniel.wordpress.com

MAVIC AVENIR (M2011) first look

Posted in Ausrüstung by koppdaniel on 7. Januar 2012

MAVIC AVENIR Die Auswahl eines passenden Rennradschuhs ist eine kleine Wissenschaft für sich. Ästhetischer Anspruch, Passform, funktionale Auslegung und natürlich der Preis sind fundamentale Kenngrößen die aus einem schier unüberschaubaren Angebot herausgefiltert werden möchten.

Ich als RR-Novizen wollte mich zunächst mit gemäßigten mittleren Preissegment begnügen, dass sich in einem Range zwischen 120-150€ bewegt.  Ein optisch unauffälliges und möglichst monochrom gestaltetes Modell sollte es sein, dessen Auslegung irgendwo zwischen komfortabel und sportlich liegt. Wenn’s geht möglichst mit Ratsche.

Passform Das sportlich Rennradschuhmodell der Franzosen mit flachem Aufbau und niedriger Sohle ist im Vorderfußbereich mittelschmal und weitet sich auch  im Hinterfußbereich nicht weiter aus, so dass der Schuh auch um die Ferse einen festen Halt bieten kann. Aufgrund des eher weichen Obermaterials gefertigt aus Kunstleder und Mesh gestaltet sich das Tragegefühl flexibel, was Fahrer steiferer Modelle auch als zu nachgiebig bezeichnen könnten, Besitzer breiter Füße hingegen zu schätzen wissen dürftem. Die auffallend dünne Sohle minimiert das Gewicht und bietet entgegen ihrer Optik eine ausgewogene Längs- sowie Torsionssteifigkeit und lässt nicht an Stabilität missen. Eine sich anpassende, in unterschiedlichen Dichtheitsgraden ausgeführte Innensohle umfasst den Fuss und sorgt für eine in dieser Preisklasse vorbildliche Passform. Die mit dem mittleren Klettverschluß verbundene Zunge ist fuß-innenseitig mit dem Schuhchassis vernäht, die Aussenseite liegt frei, was Druckstellen vorbeugen dürfte und den Schuh sehr anpassbar macht.

Verschlüsse Erfreulich: Mavic bietet bereits in dieser Preisklasse einen Ratschenverschluss. Derartige Ausstattungsmerkmale beginnen bei einem Großteil der Wettbewerber häufig erst ab der 170-200€-Preisklasse. Während Vorder- und Mittelfuß via Klettverschluss fixiert werden, dient als finales Sperrelement die aus Aluminium gefertigte Ratschenverbindung, welche auch einen Sturz schadfrei überstehen dürfte. Etwas fummeliger hingegen ist der Auslösemechanismus. Dieser liegt direkt neben der Fixierratsche und wird durch Zug nach außen gelöst. Augenscheinlich müsste das System aber im Alltag relativ problemfrei zu handeln sein.

Chassic Das mit 340g angegebene, relativ geringe Gewicht realisiert Mavic durch sparsame Polsterung und tiefe Knöcheleinschnitte. Mehr ginge noch würde keine vollen Klettverschlüße verarbeitet sondern mittels Strap verbundene sowie mit einer Karbonsohle. Maßnahmen, die in dieser Preiskategorie allerdings noch nicht zu finden sind, aber auch eine höhere Verschleißanfälligkeit bedingen würden.

Fazit Einfach gestrickter Rennradschuh mit ausgezeichnetem Preis/Leistungsverhältnis (ca. 120€)

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Cara said, on 9. Januar 2012 at 09:17

    Ich habe die MTB Vesion dieses Schuhs und er ist absolut Klasse! Fahre mit dem Schuh mein Cyclocrossrad, sehr gut geeignet dafür. Also, gute Wahl deinem Schuh, der sein Geld wert ist.

    • Daniel Kopp said, on 16. Januar 2012 at 19:33

      Ja, ich glaub das war ein ganz guter Kauf. Ein Vorteil des flexiblen Obermaterials ist auch, dass man im Winter mal ein paar Socken mehr anziehen kann ohne das es gleich teuflisch drückt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: