koppdaniel.wordpress.com

Low intensity

Posted in # Flachland [Laufen] by koppdaniel on 5. Februar 2012

Sportlicher Ausklang der Woche in einem flachen und damit niedrig intensiven Lauf über das Lechfeld. 

Hin und wieder darf die Woche auch mal einen ruhigen Ausklang finden, so ganz ohne Hügel, Trails und landschaftliche Higlights. Einfach los. Raus aus der Haustüre und ab über die Felder des flaches Lechfelds, einer weiten, landwirtschaftlich geprägten Landschaft die sich um diese Jahreszeit im weißen Nichts verliert und kaum ablenkt. Die Gedanken können fließen. Nur ich, knirschende Schritte im harten Schnee, mein Atmen und mein Puls. Dem klirrend kalten Wind ist man schutzlos ausgeliefert, teilweise unterbricht nicht ein Bäumchen die Ödnis der weißen Monotonie. Dem Demotivierten sind derartige Strecken ein Graus, sieht man doch schon 20 Minuten früher wo der nächste Fixpunkt liegen wird und die fallen gleich der Landschaft eher unspektakulär aus: Ein Wegweiser, das Ende einer langgezogenen Kurve, das nächste Brücklein.

 

Einzig augenscheinlicher Unterbrecher ist das schon der Weitmannsee, ein Naherholungsgebiet unweit der Kissinger Lechheide, die im Frühling so reichhaltig und bunt blüht. Hier ziehen Schlittschuhläufer ihre Bahnen und Kinder schwingen Eishockeyschläger durch die Luft.  Dieses Stücklein Abwechslung wird nach einigen Hundert Metern wieder verlassen. Ich verschwinde über einen Wanderpfad im Krummholz der Hecken und tauche kurze Zeit später wieder in der Ebene des Lechfelds auf. Es läuft sich für mich auf diesen flachen Strecken für mich immer ein wenig merkwürdig, da ich in erster Linie hügeliges und bergiges Terrain gewöhnt bin. Vermutlich weil bergan viel auf Vorderfuß, bergab viel auf Ferse gelaufen wird und der Mittelfuß bei mir eine etwas stiefmütterliche Behandlung erfährt. Meine Muskulatur scheint inzwischen  wie zugeschnitten auf dieses Anforderungsprofil und hat so seine Schwierigkeiten auf diesem Lauf.  Egal, auch diese Runde geht rum. Ich hab mir für dieses Jahr ja Abwechslung auf die Fahne geschrieben.

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. ultraistgut said, on 5. Februar 2012 at 12:27

    Von wegen “ ich will auch schon wieder “ wir waren beide schon wieder – und es war auch bei mir flach, sonnig, vereist, nur bin ich in langsamerem Tempo – vielleicht dafür länger – unterwegs gewesen ! Schön, einfach nur genial schön !!

    • Daniel said, on 5. Februar 2012 at 17:44

      Heute war ich aber auch eher langsam unterwegs.

  2. Deichlaeufer said, on 5. Februar 2012 at 18:03

    Niedrig intensiv sind dann bei mir alle Läufe. Habs ja nur flach und eilig habe ich es selten. Die Intensität steigt bei mir nur bei strammen Wind von vorne 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: