koppdaniel.wordpress.com

Produktneuheiten 2012 | DYNAFIT MS Feline Goretex (first look)

Posted in Ausrüstung by koppdaniel on 5. April 2012

Darauf haben wir gewartet! Dynafit, der Experte für Skibergrennen, hat für die Sommersaison 2012 ein Alpine Running Paket geschnürt, dass Trailrunnern keine Wünsche offen lässt. Die Macher hochfunktionaler Bekleidung erarbeiteten sich im Skisport einen ausgezeichneten Ruf und weiten ihr Produktportfolionun erstmals auf den Sommersportbereich aus. Wer auf Skiern einen Berg hochrennt kann das im Sommer auch ohne! Unter dem Begriff Speed Mountaineering werden künftig ausgewählte Produkte für Berg- und Trailläufer sowie  Mountainbiker erhältlich sein. Um den Ansprüchen dieser Athleten gerecht zu werden entwickelte Dynafit eine gänzlich neue Produktreihe die den Grundsätzen des Unternehmens folgt: Speed, Lightness, Technology, Performance – Speed up! Textilingenieure und Designer gossen diese Maxime in ultraleichte Produkte mit reduziertem Design, hochwertig und durchdacht verarbeitet aus ultraleichten und widerstandsfähigen Materialien. Damit zählt Dynafit mit seiner Kollektion aus dem TRANSALPER CONVERTIBLE JACKET, den SHORE U SHORTS, dem RIDGE L/S TEE MEN, dem X4 PERFORMANCE Rucksack sowie dem MS Feline Superlight und MS Feline GTX Trailrunningschuh sicherlich zu den interessantesten Produktneuheiten 2012.

Mit 180€ für die Goretex-Variante bzw. 160€ für die Superligth-Version aus Mesh setzt sich dieser Schuh ganz klar im Premiumsegment des Laufschuhmarktes ab. Die zweifelsohne erstklassige Verarbeitung als auch eine aufwendige, über drei Jahre andauernde Entwicklungzeit in enger Verzahnung zwischen Athleten und Produktdesignern relativieren diesen Preis. Das Ergebniss ist eine spezialisierte Sohlengeometrie die Dämfungseigenschaften und „Klettereigenschaften“ bei geringsmöglichem Gewicht vereint und den Schuh ausdrücklich Ultra-tauglich macht. Eine Multipad Sohle soll sich Lastwechseln schnell und präzise anpassen, was z.B. bei rasanten Downhills ein direktes Feedback des gelaufenen Untergrund erlaubt und eine hohe Reaktionsfähigkeit des Läufers ermöglicht. Zusätzlich sorgt das sogenannte Mapping Compound System für krallenartigen Grip auf Fels, der gegenüber dem zahlreicher anderer Hersteller auch auf nassem Untergrund eine gute Performance bietet. Ein Ballistic Bumper System schützt die Zehen vor Stößen, macht den Schuh robuster und verlängert so dessen Lebensdauer. Dynafits MS Feline Modell ist als atmungsative Meshausführung inkl. Schuhbandschutzsystem oder als wasserdichte Goretexversion erhältlich.

Soviel erstmal zur Theorie. In den Test geht bei mir die etwas schwerere Goretexvariante.

Passform & Performance Paket aufgeschnitten, Schuhkarton geöffnet. Ein Schock: die Schuhe erscheinen mir viel zu klein zu sein. Doch das täuscht – Design schrumpft Optik. Ich habe mir den Feline einfach mal zwei Nummern größer als meine reguläre Straßenschuhgröße geordert und siehe da, die Teile passen wie angegossen!
Das Schuh-Chassis ist nicht schmal geschnitten, gibt dem Vorderfuß auch breiterer Füße ausreichend Platz, und dass sage ich ausdrücklich als Besitzer eben solcher. Im Fersenbereich hätte ich mir persönlich etwas mehr Polsterung und infolge mehr Formschluss gewünscht. Lobenswert: Keine störenden Nähte sind im Innenbereich auszumachen, dass Einlaufen des Schuhs verlief absolut ohne Blasen und Druckstellen. Erfreulich!
Zwar lässt Dynafits MS Feline ein Schnellschnürsystem vermissen, doch die ähnlich Salomon ausgeführten Sensefitbänder fixieren den Fuss ausgezeichnet und bieten im „Betrieb“ guten Support.
Berglauftypisch kommt eine Sohle mit ungefedertem Vorderfuß und dezent gedämpfter Ferse zum Einsatz. Ein System dessen Auslegung an den Speedcross erinnert, den ich als bekannten Offroadschuh daher als Vergleichmodell heranziehe. Viel geringer als bei diesem fallen allerdings Sprengung und Fersendämfung aus, was vor allem eines bewirkt: Beste Performance auf schwierigen Untergründen, Anstiegen und Downhills sowie ein direktes Anprechverhalten ohne die Gefahr umzuknicken. Bei letzterem Punkt war der Speedcross vor allem in der 2er Ausführung etwas anfällig, die Fersenhöhe wurde beim 3er schließlich reduziert. Ich möchte die Auslegung Fersendämfung als geradezu perfekt beschreiben.
Dynafit teil die Vibram-Außensohle in drei Bereiche mit unterschiedlichen Kunststoffmixturen und Stollenanordnungen auf. Deren Ausrichtung und Reibwert wurde so optimiert, dass der Trailrunner beim Bergauflaufen, Laufen auf der Ebene und beim Bergablaufen mit jeweils bester Performance und größtmöglichem Grip versorgt wird und sich regelrecht im  Bodengrund verbeisst. Die Abstände der Stollen sind groß genug angelegt um das Verkeilen von Steinchen zu verhindern.

Optik & Verarbeitung Wie von einem Schuh dieser Preisklasse erwartet fällt die Verarbeitung tadellos aus. Der in China produzierte Schuh überzeugt mit wertigem und ansprechend aufgeteilten Materialmix. Klebereste, Flecken oder unsaubere Schnittmusterränder sind nicht auszumachen.  Modernes aber dennoch dezentes, überwiegend grau gehaltenes Styling mit grünen Highlights und reflektierenden Elementen machen diesen Laufschuh zu einem schicken Begleiter abseits asphaltierter Wege.

Fazit Es handelt sich bei diesem Bericht eigentlich noch mehr um einen firstlook. Aussagen bezüglich Haltbarkeit werden im später folgenden Langzeittest veröffentlicht werden.

7 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Steve said, on 6. April 2012 at 07:58

    Danke für den ausführlichen „first look“.
    Mein MS Feline Superlight ist auch schon auf dem Weg. Ich bin gespannt was mich erwartet. Die Optik und das aggressive Profil sehen schon mal sehr vielversprechend aus.

    • Daniel Kopp said, on 7. April 2012 at 13:20

      Hab sie jetzt schon einige male getragen und bin echt zufrieden. Ich hoffe die Haltbarkeit ist besser als bei Salomon.

  2. Matthias said, on 6. April 2012 at 22:37

    Geile Teile! In der Tat sind die Speedcross 3 (gerade getestet) viel „tiefer“ und direkter als die Vorgänger Speedcross II. Aber der Preis ist schon recht heftig! Viel Erfolg und Spaß damit. Schreib mal, wie die sich in der Praxis schlagen.

    • Daniel Kopp said, on 7. April 2012 at 13:22

      Der Speedcross ist ein guter Schuh, aber leider haben die letzten beide bei mir nur 2,5 Monate durchgehalten, und dass obwohl ich mehere Paare besitze.Mit der Haltbarkeit bin ich bei Salomon nicht mehr zufrieden.

      Wenn man mehr zum Dynafit Fesline sagen kann schiebe ich einen Testbereicht nach.

      Grüße
      Daniel

  3. Holger said, on 13. April 2012 at 07:03

    Welche Größe hast du im Salomon und welche beim Dynafit?

    • Daniel Kopp said, on 13. April 2012 at 15:01

      Hab gerade gesehen dass mir Dynafit eine Nummer zu groß geschickt hat. Sprich: Dynafit 47 = Salomon 46 = Straßenschuh 44;

  4. […] Neuvorstellung: https://koppdaniel.wordpress.com/2012/04/05/produktneuheiten-2012-dynafit-ms-feline-goretex/ […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: