koppdaniel.wordpress.com

Dehydrierungs-Horror

Posted in # Wellenland [Laufen] by koppdaniel on 1. August 2012

Dehydrierungs-Horror Na ganz so schlimm war es dann natürlich auch wieder nicht, aber trotzdem hätte ich bei Temperaturen über 30°C und einem Umfang um die 20km normalerweise den Trinkrucksack aufgesattelt. Man muss es aber manchmal auch wissen wollen. Sprich: Nicht immer schonen und schön morgens oder abends bzw. im frischen Wald bei feinster Kühle den Sommer hinter sich bringen. Nein, man darf die unangenehmen Faktoren eines ausgemachten Hitzetages in voller Gänze genießen und durchaus als Trainingsbedingung akzeptieren. Man beschreitet damit zwar nicht unbedingt den Pfad der absoluten Abhärtung, doch auch mit Dehydrierung und durch Hitze minimierte Leistung sollte man umgehen können. In gesundheitlich vertretbarem Rahmen natürlich.

Mein Terminkalender bot gegen Nachmittag endlich mal wieder verlockende Lücken was mir Gelegenheit gab ein echtes Nachmittagsläufchen zu absolvieren. Ich wählte eine baumlose Strecke über das Wittelsbacher Land zwischen Mering, Hörmannsberg und Kissing. Nicht ernstzunehmend hügelig aber eben auch nicht wirklich flach. Man kommt also auf seine Kosten und normalerweise ist die Strecke auch recht aussichtsreich, wäre da nicht der hochgewachsene Mais.

Eigentlich ist es ein schöner Sommernachmittag, am Horizont zeichnen sich die Alpen ab und uneiholbar weit entfernt sieht man gewittrige Wolkentürme in den Himmel steigen. Ich mag diese Zeit in der das Korn geerntet wird und in den Feldhecken Heuschrecken laut zirpen. Die Gräser der Wegränder haben sich braun verfärbt, es geht dem Hochsommer entgegen. Einzig der Mais stört mein Bild. Dieser verdammte Mais…

Und genau der, oder besser gesagt, die Gassen durch diesen martern mit absoluter Windstille, stickiger Luft und stehender Hitze. Mein ganz Track bietet nicht einmal Möglichkeit sich abzukühlen. Kein Schatten , nahezu Windstille und nicht ein einziger Bach oder Tümpel.  Als es nach einiger Schinderei dem Endpunkt der Runde unter  absackendem Pace zugeht lockt mich vor allem die Aussicht auf die 1,5L Wasserflasche die angekommen innerhalb kürzester Zeit meine Kehle hinabrinnt.

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Deichlaeufer said, on 2. August 2012 at 06:58

    Ich mag auch diese Zeit, wo alles nach Sommer riecht und die Vegetation ihren Höhepunkt erreicht oder auch schon überschritten hat (damit meine ich aber nicht den verdammten Mais).

    Allerdings wäre ich die Strecke nicht ohne etwas zu trinken angegangen 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: