koppdaniel.wordpress.com

Berglauf Breitenberg

Posted in # Bergland [Laufen] by koppdaniel on 3. November 2012

Berglauf Breitenberg (1.838m, Tannheimer Berge/Allgäuer Alpen) Ziemlich eindeutig! Der Winter ist nicht mehr weit weg, auch der kürzlich gefallene Schnee ist in den Höhenlagen nicht mehr zurückgewichen. Trotzdem begleitete mich auf diesem Trainingslauf   dank Föhnwetter die wärmende Sonne. Vermutlich einer der letzten Bergläufe des Jahres, der in kurzen Hosen abgespult werden konnte. Es war schon einer diese Tage, die sich nach Abschied vom schneelosen Berghalbjahr anfühlten. Typisch für diese Jahreszeit, die so undefiniert zwischen Wander- und Skisaison liegt, ist, dass es kaum Menschen in die Berge zieht. So durfte ich heute einen sehr einsamen Berglauf mit menschenleerem Gipfel verleben.

10 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. ultraistgut said, on 3. November 2012 at 18:01

    ° Grandios
    ° fantastisch
    ° wunderschön
    ° beneidenswert
    ° toll
    ° cool
    ° großartig
    ° sensationell

    um es mit einem Wort zu sagen, du Glücklicher !! 😎

  2. Steve said, on 3. November 2012 at 19:03

    Very nice!
    Kaum was los und mehr Sonne als bei uns.
    Wenn es das für dieses Jahr war, dann war es sehr gelungen!

    • Daniel said, on 3. November 2012 at 20:18

      Ja, ich hab schon gesehen. Bei euch war weniger Sonne aber dafür mehr los. Manchmal ist das Schicksal halt gerecht 😛

  3. Frank Biermann said, on 4. November 2012 at 09:10

    Wäre der Schnee nicht auf den Bildern zu sehen könnte man meinen es ist Hochsommer! DAS sind Berge und nicht die kleinen „Hügel“ bei uns wo man sogar mit den Babyjogger hoch rennt! 😉

    • Daniel said, on 4. November 2012 at 12:20

      Es hat schon seinen Reiz in kurzen Klamotten durch so ne Schneelandschaft zu rennen. Wird wahrscheinlich nicht mehr lange gehen 😦

  4. Deichlaeufer said, on 4. November 2012 at 12:52

    Föhn… habe ich noch nie erlebt. Irgendwie seit ihr im Süden doch bevorzugt. Wer kann schon in kurzen Hosen im Schnee laufen 🙂

    • Daniel said, on 4. November 2012 at 13:26

      Den Alpenföhn spürt man meist auch nur bis zur Donau. Dabei bläst schöne warme Luft aus Italien über die Alpen zu un herüber. Ich dachte eigentlich eh schon die kurze Hose dieses Jahr nicht mehr anziehen zu können.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: