koppdaniel.wordpress.com

Schneeloch

Posted in # Wellenland [Laufen] by koppdaniel on 12. Dezember 2012

P1090902

Wellige Tiefschneerunde um den Meringer Hartwald (Wittelsbacher Land) Es geht richtig zur Sache. Auch wenn die Strecke nur wellig und daher eigentlich nicht allzu krass zu laufen ist, haben sie die lang anhaltenden und echt ergiebigen Neuschneefälle in eine Art kleine Arktis verwandelt. Tja, und mit -10°C, fiesem Wind und viel Schnee beginnt unser Winter ja schon mal durchaus würzig. Da meine Strecke neben einigen Abschnitten durch den Wald auch viel über offenes Kulturland verläuft darf  zum Teil in knietief verwehten Wege gerannt werden. Ohne Ortskenntnis und Wissen um den genauen Verlauf der Route wäre ein Ofroad-Lauf heute unmöglich gewesen. Die Bedingungen ziehen heute also richtig den Saft aus den Muskeln, absolut geil. Schon nach den ersten Kilometern fühlt es sich im Prinzip als ob ich einen Anker mitziehen oder durch Leim rennen würde

Und was absolut genial ist, selten fühlte ich mich bei einem Lauf so einsam und abgeschieden wie heute. Kein Mensch ist draußen. Hin und wieder kann man zwar eine einsame und verschneite Wanderer-Spur ausmachen, das bleibt allerdings auch das einzige Merkmal der nahen Zivilisation.

Schade eigentlich das mich die Winterzeit in die Dunkelheit zwingt, denn der reflektierende Schnee lässt die Umgebung gut erkennen. Die Landschaft hat sich in ein weihnachts-kitschiges Wintermärchen verwandelt.  Von mir aus dürfte es genau so weitergehen und nicht wie vorhergesagt mit warmen Regenwetter.

7 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Deichlaeufer said, on 12. Dezember 2012 at 18:18

    Auch wenn er kräftezehrend ist, so einen Schneelauf würde ich mir auch gefallen lassen. Traumhaft.

    Und nicht so einen Dreck wie er sich bei uns hier oben Winter nennt 😦

    • Daniel Kopp said, on 12. Dezember 2012 at 18:23

      Ab Freitag ist Regen angesagt, dann wird vielleicht alles ekelig rutschig und so. Bääähhh

  2. Rainer Neubert said, on 12. Dezember 2012 at 19:02

    Bei diesen Bildern ist der Gedanke an Regen ein Graus. Toll! Solche Verhältnisse wünsche ich mir auch. Leider hat es hier an der Mosel noch nicht zu mehr als 5 Zentimeter Schneeauflage gereicht. Kalt genug wäre es ja.

    Genieße die weiße Pracht noch so lange Du kannst.

    Nimmst Du bei solchen äußeren Bedingungen für die Fotos ein Stativ mit?

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Daniel Kopp said, on 14. Dezember 2012 at 12:22

      Ja, geht mir genauso. Heute ist leider schon Tauwetter angesagt.

      vg Daniel

  3. ultraistgut said, on 13. Dezember 2012 at 08:16

    Wow, das sind ja tolle Fotos – die Einsamkeit, ja, das ist es, was wir lieben, auch wenn es manchmal unter solchen Bedingungen schwierig ist – oder vielleicht gerade deswegen ❓

  4. Katharina said, on 17. Dezember 2012 at 14:24

    Hallo Daniel,
    deine Bilder sind ein Traum! Wer da keine Lust auf Laufen bekommt…
    Wobei ich -10° als absolute Flachländerin ganz schön knackig finde 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: