koppdaniel.wordpress.com

Krone der Glanzlosigkeit

Posted in # Hügelland [Laufen] by koppdaniel on 16. Dezember 2012

P1110156

Krone der Glanzlosigkeit – Halbmarathon um das Anhauser Tal Das sind sie, diese Wintertage die ich nicht so gerne habe. Immer dann, wenn das Tauwetter kommt und sich die schön anzusehende Winterlandschaft in eine farblose Ödnis verwandelt verschlechtern sich auch die Bedingungen für Läufer abseits asphaltierter Wege. Dann, wenn aus glitzerndem Pulverschnee grauer Nassschnee wird. Wenn sich Traktorspuren zu glatten Rutschbahnen verwandeln. Und wenn aus kitschigen zuckerübergossenen Wintertannen wieder dunkel trister Wald geworden ist. Sogar die Sonne spielte heute ein leidiges Wechselspiel aus kurzen Regenschauern und freundlichen Abschnitten. Motivation? Na ja, fällt an diesen Tagen eher schwer.

Was mir die Landschaft heute nicht an Motivation geben kann entdecke ich vor meinen Füßen:  Eine  frische Läuferspur im Schnee, ihre Trittabstände lassen auf hohes Tempo schließen. Normalerweise sind die meisten kürzer als meine, doch diese weckt jetzt meinen Ehrgeiz. Ich versuche mir durch forciertes Tempo ein paar Zentimeter mehr herauszuarbeiten was mir vor allem an Steigungen gelingt. Sonst sind wir meist gleichauf. Der Junger scheint fit zu sein und halt das Tempo. Das ist fast schon so etwas wie gegen den Geistergegner zu laufen wie ihn viele Sportuhren als Funktion beinhalten. Allerdings, da meine Route immer Zickzack vom Höhenzug hinunter ins Tal und wieder rauf verläuft, nur um möglichst viele Anstiege mitzunehmen, verliere ich die dem Höhenzug folgende Spur immer wieder.

Die durch Waldbauern festgefahrenen und jetzt zu Eis erstarrten Wegverhältnisse fordern Aufmerksamkeit. Oft wird es notwendig immer wieder auf den Mittelsteil der Forstwege auszuweichen, dort ist das Laufen im schweren Nassschnee mitunter ordentlich anstrengend, aber immer noch besser als der Eiertanz in den spiegelglatten Spurrinnen. Teilweise hat sich unter der durchnässten Schneedecke Wasser gesammelt das beim Auftreten immer wieder ekelhaft in den anderen Schuhschaft spritz. Meine Socken sind nach der ersten Streckenhälfte komplett durchnässt, schon ein bisschen widerlich das Ganze.

Im Grunde verläuft der Winter genauso wie letztes Jahr. Nach einem ersten Schneeintermezzo war bis Weihnachten ganze Pracht wieder dahin. Schade. Letztes Jahr bin ich Heiligabend bei 8°C durch den Schlamm gerannt, nix mit „Weiße Weihnachten“. Die Retourkutsche kam dann im Frühling, der sich in den Bergen ungewöhnlich schneereich gab und sich bitter bis Ende Mai hinzog.

Ansonsten wenig Neues. Ich hoffe im Weihnachtsurlaub auf gutes Wetter um ein paar neue Strecken ablaufen zu können. Hab schon ein bisschen in neuen Gebieten was „geroutet“. Mal sehen ob was abgeht.

14 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. ultraistgut said, on 16. Dezember 2012 at 15:15

    Sag‘ ich doch, ich weiß, warum ich heute woanders gelaufen bin ! 😉

  2. Frank Biermann said, on 16. Dezember 2012 at 16:17

    Mir macht es zwar nichts aus mit nassen Socken durch die gegend zu rennen aber sonderlich angenehm ist es auch nicht und deswegen habe ich heute bei „besten äußeren Bedingungen“ 😉 mein Rennrad ausgepackt! 🙂

  3. Deichlaeufer said, on 16. Dezember 2012 at 17:43

    Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Ich hasse solche Bedingungen. Ich laufe auf solchen Untergründen einfach nicht locker. Ich hoffe, dass der Winter nicht allzu oft mit solchen Bedingungen aufwartet.

    Du warst ja trotzdem gut dabei, Respekt.

    • Daniel Kopp said, on 17. Dezember 2012 at 10:08

      Ja, an tagen wie diesen kann man den Winter schon mal verfluchen. Die Natur ist ghalt nicht immer gut zu uns, aber auchn das ist Teil des Ganzen.

  4. Steve said, on 16. Dezember 2012 at 21:33

    Da liegt bei mir zum Glück noch etwas mehr Schnee, aber vereist war dieser heute auch. Ging mir so wie dir mit den Spuren der Traktoren.
    Schaun mer mal wie es sich bis Weihnachten weiter entwickelt. Zum Freitag hin soll es ja schon wieder kälter werden und mal schauen, ob sich der neue Schnee bis ins Tal durchkämpft.

    • Daniel Kopp said, on 17. Dezember 2012 at 10:09

      Die vereisten Traktirspuren nerven mich am meisten. Schneematsch und Nässe, damit komm ich klar. Aber die Spurrillen sind vor allem Nachts tückisch.

  5. midlifecrisis65 said, on 17. Dezember 2012 at 09:54

    Diese Situation hatten wir an der Mosel vor einer Woche. Da war der wenige Schnee allerdings viel schneller weg.
    Unsere Wälder sind zum Glück auch im nassen Winter nicht so übel. Misch- und Laubwald haben da einen klaren Vorteil.
    Aber egal, wir lassen uns den Spaß nicht verderben.

    Ich bin gespannt auf Deine neuen Strecken.

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

    • Daniel Kopp said, on 17. Dezember 2012 at 10:11

      In den Westlichen Wäldern hats auch viel Mischwald, der im Winter schön hell ist. Das Eisproblem bezieht sich auch auf die dunklen Fichtenabschnitt, wo die Sonne den Schnee schlechter herausschmelzen kann.

  6. Katharina said, on 17. Dezember 2012 at 14:32

    Genau so schauts in Wien-Umgebung auch aus 😦
    Man wurschtelt sich von Lacke zu Lacke, ohne GTX Schuhe wären mir glaub ich schon längst die Zehen abgefroren! Und du läufst in 3/4 Hose.. ist das eine Haglöfs??

    • Daniel Kopp said, on 18. Dezember 2012 at 08:48

      „Lacke zu Lacke“, ihr Wiener immer mit eurem witzigen Dialekt. Das gefällt mir 🙂

      3/4-Hose war ok, es wärmer als es auf den Bildern wirkt. 5-6°C in ertwa. Die Hose ist von Haglöfs, ja, aber schon ziemlich alt.

      • Katharina said, on 18. Dezember 2012 at 14:27

        Danke! Hättest mal die Verkäuferin bei KaDeWe sehen sollen, wie ich mein „Leiberl“ mit „Bankomat“ zahlen und dann auch noch ein „Sackerl“ haben wollte…. 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: