koppdaniel.wordpress.com

Wo sind sie, die Augsburger Matschmarschierer?

Posted in Sichtweise by koppdaniel on 9. Januar 2013

Route Rund um Harburg  Bikemap

Mit purer Gier habe ich über die letzten Tagen die Berichte der vergangenen Station der TRAIL MAGAZIN Revier Guide Tour förmlich aufgesaugt. Irre was da für ne bekloppte bunte Horde da durch den Wald zieht. Gut, von der Rockerei abseits der Wege und Trails bin aufgrund meines grünen Herzens nicht so begeistert, trotzdem kann ich mich das erste Mal für einen Lauf in einer größeren Gruppe erwärmen. Mir als Lauferemiten ließen derartige Gedanken vor Kurzem eher noch die Nackenhaare aufstellen. Vor allem sind Wettkämpfe ja überhaupt nicht so mein Ding. Wenn dann so ’ne Gemeinschaft gemeinsam durch den Wald zieht, ja, dass kommt schon lustig.. Und na ja, das ganze kann kann doch eigentlich nur so gut funzen weil alle auf ’ner ähnlichen Wellenlänge liegen, oder?

Die Frage die sich mir jetzt logischerweise stellt, ist, kann man so ne Aktion in kleinerem Rahmen auch hier im Augsburger Land starten? Im erweiterten Umkreis fallen mir abrupt  ein paar feine Areas ein: Ammersee, Lechtal, Westliche Wälder, Pfaffenwinkel, Donau-Ries, Altmühltal, Schwäbische Alb, Fränkische Alb. Da gibt’s genug. Und ja, ich weiß, die Alpen wären  so nahe und gerade deshalb sollte man mal was im Vorland starten. Weil Alpen kann ja jeder, dass ist schlichtweg zu einfach. Kreativität ist nämlich gefragt. Für mich liegt der  Reiz vor allem bei den „Hidden Spots“ und ich weiß, Trails gibt’s so gut wie überall.

Aber mir kommt das gerade hier in Augsburg zum Teil fast so vor als wäre ich noch der einzige seinem Hang für „Schmale Pfaden“ hin und wieder nachgibt. Wie viele sind mir da auf Pfaden in all den Jahren begegnet? Zwei oder drei vielleicht und die haben sich eher verlaufen. Kommt Leute, dass kann‘s doch nicht sein. Wo also sind die Typinnen und Typen?

Wer Bock auf ne Aktion und vielleicht auch nen feinen Track in petto hat kann sich gerne melden. Dann stampfen mir mal was Schönes raus, vielleicht kommen ja noch ein paar dazu. Witterung, Jahreszeit und theoretisch auch die Tageszeit –alles egal. Vielleicht sollte es ein Sonntag sein, ich denke da geht am ehesten was zusammen.

30 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. TrailRob said, on 9. Januar 2013 at 19:25

    Na da bin ich doch gerne mal dabei!
    Auch ich habe all die begeisterten Berichte und Kommentare gelesen und mich bei Bekanntwerden der Revierguide-Termine gedacht, ob denn sowas nicht mal im Süden unseres Landes stattfindet. Dachte eigentlich, dass Dennis und Co. auch Termine für uns Gebirgler rauslassen… Aber was wie gesagt noch nicht ist, kann ja noch werden oder gemacht werden.
    Die Ammerseer Gegend ist da sicher auch ein heißer Favorit!
    So…Let’s keep trailrunning!;))

    • Daniel Kopp said, on 9. Januar 2013 at 19:43

      Ammerseegegend ist auch ein heißer favorit. Da kann man schöne Höhenunterschiede machen und mir fallen sofort das Kiental, der Heilige Berg und die Pähler Schlucht ein. ich kann ja mal versuchen ne gps Tour zu malen. Kennst Du dich dort aus. Ich war mal mit Stefan Paternoster dort unterwegs, war auf jeden Fall top!

  2. Steve said, on 9. Januar 2013 at 19:42

    Jaaaa, jetzt geht es los.
    Habe zwar keinen Streckentipp, aber wenn du etwas planst, dann gib Bescheid.
    Wenn es sich zeitlich einrichten lässt, dann stehe ich auf der Matte!

  3. TrailRob said, on 9. Januar 2013 at 20:45

    Kiental, Andechs… an solche Orte hab ich auch gleich gedacht…ich habe da eine ganz nette Runde, die dort verläuft, die verläuft ziemlich ähnlich wie der ‚Andechs-Trail‘. Die kann man sicherlich noch beliebig erweitern, Richtung Pähl oder so. Eine GPS-Datei habe ich von meiner Runde, falls du sie haben willst?
    Grezze Robert

    • Daniel Kopp said, on 10. Januar 2013 at 06:14

      Oh ja, das wäre super. Kannst Du einen Link hier rein posten? Danke + Gruß Daniel

      • Patte said, on 10. Januar 2013 at 07:57

        Ich kann euch mit allen möglichen Strecken am Ammersee Ostufer versorgen. Um alles schöne abzulaufen braucht man aber sicher 3 Läufe. Interessant ist z.B. auch der Ufertrail von Inning nach Herrsching (fast 10 km durchgehend Trail)! Ist nur zur Zeit sehr nass, weil der Ammersee Hochwasser hat.

        • Daniel Kopp said, on 10. Januar 2013 at 13:05

          Es gibt keinen Besseren für den Ammersee als dich. Am Sonntag checken wir was aus, oder?

  4. midlifecrisis65 said, on 9. Januar 2013 at 21:26

    Leider zu weit für mich, um einfach mal von der Mosel zu Euch runter zu kommen. Irgendwann mal, ganz bestimmt 😉

    Ich werde gespannt verfolgen, was aus diesem Blogeintrag wird. Viel Spaß!

    • Daniel Kopp said, on 10. Januar 2013 at 06:15

      Das du mal in Münschen oder im Allgäu bist liegt ja im Bereich des möglichen.

  5. Deichlaeufer said, on 9. Januar 2013 at 21:53

    Für mich Flachländer sind die Höhenmeter einfach ne Nummer zu hoch.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Ausbruch aus Deinem Erimitentum! 🙂

    • Daniel Kopp said, on 10. Januar 2013 at 06:16

      Das is auch nur ein Beispiel, man kann bei uns auch Laufen ohne einen Höhenmeter zu machen. Z.B. am Lech, da gehts ewig flach dahin aber man über Trails rennen.

  6. dahatte said, on 9. Januar 2013 at 22:35

    mir gehts genauso. in meinen wäldern nix los. nagut, tiefstes niederbayern. da wird gearbeitet nicht gelaufen :-).
    mich würde mal interessieren wies in münchen mit den isartrails so steht. werden sie schon mehr belaufen als vor 10 jahren? ich kenn bis dato kein zweites streckennetz welches so hohe trailanteile hat die zudem flach, schnell und technisch sind. schätze mal es sind 18km runden mit evtl 15km trailanteil machbar! würde da mal wieder gerne hinfahren. wenn da mal was zamgeht komm ich rauf

    hier noch ne nette abendlektüre zum schmunzeln:
    http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/achilles-verse-die-heilkraft-des-hasses-a-876267.html

    • Daniel Kopp said, on 10. Januar 2013 at 06:18

      Isartrails war ich noch nie unterwegs. Ich arbeite in München, kaann daher also nach Feierabend auch hier starten.

      Die Spiegelkolumne ist lustig, hab schmulzen müssen, weil ich mich darin selber ein bisschen erkannt habe.

    • Patte said, on 10. Januar 2013 at 07:54

      Is der dahatte der Hattenkofer Mane?

      • dahatte said, on 10. Januar 2013 at 17:49

        hmm, dahatte könnte schon von hattenko….. kommen aber woher kommt patte ? nicht zufällig von patern…. ?

        • Daniel Kopp said, on 10. Januar 2013 at 20:10

          Ihr mit euren Inkognitos 🙂

          • dahatte said, on 10. Januar 2013 at 21:27

            ja find ich auch albern. dachte jetz der entlarver patte rückt raus mit der sprache aber nix…
            gruß, mane hattenkofer 🙂

            • Daniel Kopp said, on 10. Januar 2013 at 21:30

              Der hat halt ein bisschen Angst 😉

              • Patte said, on 11. Januar 2013 at 10:21

                Hab keine Angst, der Aufzug stimmt natürlich.

            • Patte said, on 11. Januar 2013 at 12:55

              Mane, Andechs Trail 20.4.?

              • dahatte said, on 11. Januar 2013 at 13:18

                stefan, hab mich am 21.04 bereits zu nem lauf gemeldet. wenn beim training dahin nicht alles nach plan läuft trete ich nicht an und komme am 20.4 zu euch. einer muss ja letzter werden 😉 .
                aber zitat robert august: „the best surfers are those having the most fun“

  7. TrailRob said, on 10. Januar 2013 at 10:12

    An Strecken kriegen wir hier sicher mehr als 3 Tage zusammen. Andechs, Ammersee-Ostufer oder Isar sind da ganz klar sehr heiße Favoriten;-) Die Isarauen, ganz besonders zwischen Grünwald und Schäftlarn, sind auf beiden Uferseiten voll von Trails. Da fallen mir aus meiner früheren aktiven MTB-Zeit ein paar nette Singletrails ein.
    Hier der Link von meiner kleinen „Hausrunde“ rund um Andechs (im Uhrzeigersinn):
    https://www.dropbox.com/s/gawadicxunffto1/Trailrun_Andechs%20im%20Herbst.gpx
    Es sind zwar etwa nur 12 km, jedoch könnte man die beliebig erweitern, entweder man hängt noch ein paar km sowie Hm im Kiental oder das Ammersee-Ostufer dran.
    Schauts euch einfach mal an. Gerade der rechte Streckenverlauf ist schön trailig!;-)

    • Stefan P. said, on 10. Januar 2013 at 15:45

      Der Rob kennt sich erstaunlich gut aus!

      • TrailRob said, on 10. Januar 2013 at 15:51

        Hehe, danke! …wenn man schon in der Gegend aufwächst;))

        • Daniel Kopp said, on 10. Januar 2013 at 20:12

          Da sind auch Anteile vom Andechstrail drinne, hell.

          • Patte said, on 10. Januar 2013 at 20:58

            Ja, ungefähr 2/3 der langen Strecke. Der Sauberg fehlt allerdings 🙂 Mich hat nur gewundert, dass der Rob den Weg ganz im Norden oberhalb der Straße kennt. Das sind z.T. nur Wegspuren.

            • TrailRob said, on 10. Januar 2013 at 22:18

              Ja, das stimmt. Bei der Variante gings damals einfach nur oberhalb des Kientals zurück nach Herrsching, aber durchs Kiental selbst und über die ein oder anderen Stufen lässt sich’s ja beliebig verlängern. Aber so wie ich das sehe, ist hier jeder von uns schon mal die ein oder andere beschriebene Pfadspur gelaufen. Viele waren’s bei meinen Runden (gottseidank) allerdings noch nicht. Niemanden begegnet bisher… Also lässt’s sich bis dato durchaus noch als Secret Spot bezeichnen.
              Ach ja, und der Patte schwimmt nicht zufällig auch beim SSG Neptun?;-)

              • Patte said, on 11. Januar 2013 at 10:22

                Vor 13 Jahren bin ich vielleicht mal da geschwommen. Jetzt hab ich mit Schwimmen nix mehr am Hut, Gott sei Dank!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: