koppdaniel.wordpress.com

Haglöfs Lizard Shorts

Posted in Ausrüstung by koppdaniel on 28. Juni 2013

P1180358

Haglöfs Lizard Shorts Der lockere Schnitt deutet schon darauf hin, das Lizard Short ist keine Laufhose im herkömmlichen Sinn, sondern eher ein Multisportmodell. Mit dem Teil fühlt man sich auf dem Bike genauso wohl wie an der Kletterwand. Aber auch beim „Abseits-Rennen“ macht das Beinkleid eine feine Figur. Schon deshalb, weil sich das verwendete Softshell flexibel und bewegungsfreundlich gibt und auch noch eine geniale Atmungsaktivität aufweist. Vor allem an einem dieser etwas kühleren Tage – wo man sich nicht so recht zwischen langer und kurzer Hose entscheiden mag – greife ich inzwischen gerne zu diesem edlen Stück.

Das Material ist recht robustes Fexable, dabei handelt es sich um ein hauseigenens Haglöfs-Softshell, dass ohne Membran auskommt und daher atmungsaktiver ist als reguläre Windstopper. Haglöfs hat die Innenseite angenehm weich ausgeführt während die Außenseite eher glatt und robust verarbeitet ist, so dass kein Schmutz haften bleibt oder man sich ständig in der Botanik verheddert. Die Beinlänge reicht bis zum Knie, der Schnitt fällt insgesamt weiter aus als man es z.B. von Marathonhosen kennt, deren Optik schon hart an die Grenze der Zivilisationstauglichkeit geht. Damit ist die Hose sicherlich nichts für den klassischen leichtathletischen Läufer. In der Trailszene indes sieht man diese Schnitte immer häufiger.

Nachteilig gegenüber klassischen Laufhosen ist unbestritten das Gewicht. Mit XXXg in Gr. M doch wesentlich schwerer als ihre Mitstreiter. Dieser Gewichtsnachteil spielt sich aber vor allem im Alpinen Bereich aus. Hier ist das widerstandsfähigere Material bei Fels- oder gar Stadcheldrahtzaunkontakt kar im Vorteil. Eine wasserabweisende Oberflächenbehandlung sorgt zudem dafür, dass sich das Gewebe nicht mit Wasser vollsaugt. Die Eigenschaft das die Hose nahezu winddicht ist macht sie für Läufe durch Klima- und Wetterzonen sehr geeignet. Wie oft rennt bei angenehmen Temperaturen im Tal los und am Gipfel pfeift eisiger Wind…

Ausgestattet ist das Lizard Short mit drei Außentaschen. Zwei seitliche und eine auf das Hosenbein auflaminierte jeweils mit Zippern versehene Pockets erleichtern die Unterbringung lästigen Kleinkrams .Zusätzlich kommt die Hose mit einem Schnellverschlüssgürtel am Hosenbund der meiner Ansticht nach verzichtbar ist.

Nach einiger Nutzungsdauer wird dieses wie alle anderen vorgestellten Ausrüstungsgegenstände einem Finalen Testbericht unterzogen.

4 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. midlifecrisis65 said, on 28. Juni 2013 at 14:13

    Interessantes Teil. Allerdings würde ich mir meinen dünnen Beinen sicher eine „spannende“ Optik abgeben 😉

  2. ultraistgut said, on 28. Juni 2013 at 18:11

    Genau die habe ich mir diese Woche bestellt, allerdings nicht in dem grellen Gelb, sondern in bescheidenem schwarz – ich liebe schwarz, bin sehr gespannt ! 😉

    • Daniel Kopp said, on 28. Juni 2013 at 19:29

      Das Gelb ist auch heavy… Vor allem in Verbindung mit gelben Schuhen und gelbem Short 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: