koppdaniel.wordpress.com

Notlaufprogramm im Schongang

Posted in # Wellenland [Laufen] by koppdaniel on 12. Juli 2013

P1180749

Notlaufprogramm im Schongang Die Saison 2013 entwickelt sich offenbar zu meiner persönlichen Horrorsaison. Zuerst eine äußerst hartnäckige und langanhaltende Grippe im Frühjahr, dann der Frontalcrash mit dem Auto und jetzt ekelhafte Muskelschmerzen in den unteren Extremitäten.

So wie es aussieht habe ich mir in den steil Italoanstiegen irgendwie die Muskulatur zerschossen. Vom Ischias über die vordere Schienbeinmuskulatur bis hin zu den Bändern im Fußgelenk haben sich widerliche Schmerzen eingenistet. Sie verhageln jetzt alle Ambitionen nehmen Freude und Motivation am Laufen. Meine Umfänge sind jetzt reduziert und ich hab auch ne Schippe Intensität rausgenommen, wobei das Bergauflaufen eigentlich noch eher die geringsten Schwierigkeiten bereitet.

Naja, mal sehen wies weitergeht…

Wir hatten übrigens einen kleinen Gast. Müsste eine Mausohr Fledermaus sein, oder? Saß den ganzen Tag bei bei uns auf dem Balkon und ließ sich nicht stören. Am Abend durfte ich dann sogar noch ihrem Start beiwohnen.

11 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. midlifecrisis65 said, on 12. Juli 2013 at 13:30

    Nicht gut! Schade, dass auch für Dich dieses Laufjahr so wenig rund läuft. Aber bei den geschilderten Beschwerden ist Ruhe und Zurückhaltung wohl das einzig Richtige.

    Gute Besserung!

    Rainer

  2. Steve said, on 12. Juli 2013 at 21:18

    Weiterhin gute Besserung…es geht sicher bald wieder aufwärts…im wahrsten Sinne des Wortes!

    • Daniel Kopp said, on 13. Juli 2013 at 14:37

      Ja ich weiss schon, trotzdem nervt es, weil das immer ewig dauert.

      LG

  3. Deichlaeufer said, on 12. Juli 2013 at 22:33

    Ich habe mich schon über die Stille auf Deinem Blog gewundert. Eine Sch…saison. Ich kann nachfühlen wie es Dir geht. Wir teilen offensichtlich immer wieder teilweise das gleiche Schicksal. Aber auch das geht vorbei. Wird schon wieder.

    Hat sich die Fledermaus schon auf Eurem eigenen Balkon niedergelassen? Seid Ihr schon in die eigenen vier Wände umgezogen?

    LG Volker

    • Daniel Kopp said, on 13. Juli 2013 at 14:39

      Ne, noch in der Mietwohnung. Wir sind gerade am umziehen, Küche ist schon umgezogen. Neu Möbel sind schon drinne. Jetzt fehlen noch wir und der ganze Hausrat.

      LG
      Daniel

  4. Christian Raimann said, on 12. Juli 2013 at 23:02

    Oh, das hört sich nicht gut an! Nach so vielen Unwägbarkeiten kann’s ja eigentlich nur besser werden. Ich wünsch Dir was!

  5. das lauferei said, on 19. Juli 2013 at 15:56

    Herrje. So eine verkorkste Saison ist nervig. Wünsch‘ dir gute Besserung!

    LG Harald

  6. Fred Schmitz said, on 4. August 2013 at 14:48

    Ab und zu schaue ich auf Deine stets interessante Seite. Umso mehr betrübt es mich zu hören, wie unerquicklich es Dich erwischt hat. – Ich bin derjenige, der sich vor einiger Zeit mal kurz über Läufe im Umfeld von Tittling mit Dir ausgetauscht hat… Am vergangenen Freitag habe ich mich trotz der Bärenhitze von Deiner Tour „Berglauf auf den Schachen und weiter ins Wetterstein“ am 27. Sept. 2009 inspirieren lassen. Auf den Abstecher Richtung Meillerhütte habe ich zwar verzichtet, bin aber auf dem Rückweg aus dem Partnachtal dann nicht mehr durch die Klamm, sondern den längeren Weg über die Partnachalm zurück. Du hast da wirklich eine zum „Laufen“ ziemlich haarige [aber landschaftlich sehr attraktive] Route ausgesucht. Vor allem der Kälbersteig mit den „Treppen“ ist hart, wie Du selbst schriebst.
    Ich bin zwar nur ein Amateurläufer und „60 Plus“, aber den Gedanken, im Bewegungstrieb so aus dem Rennen geschmissen zu werden wie Du, fände ich ausgesprochen verdrießlich. Umso mehr wünsche ich Dir, dass Du noch rechtzeitig vor Ende der Sommer- und Herbstsaison „auf die Beine kommst“ und das vor allem nachhaltig. Bon rétablissement ! – sagt man in Frankreich. In diesem Sinne: Heftige Genesungs-Grüße von Fred (aus Germering)

    • Daniel Kopp said, on 8. August 2013 at 16:41

      Servius Fred,
      mittlerweile niviliert sich mein Körper wieder ein. Nachdem langen Winter ist diese Unglück Serie halt besonders lästig.
      Der Kälbersteig, ja, der ist gemein bis grenzwertig. Gerade noch laufbar für mich. Aber der Rest der Strecke hat Klasse und bietet viel fürs Auge. Ich kann kaum fassen das meine Tour schon wieder fast 3 jahre her ist.
      Ich hoffe jetzt auf einen gelungenen Herbst 🙂
      LG
      Daniel


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: