koppdaniel.wordpress.com

Angetestet: Haglöfs Glaze Pant

Posted in Ausrüstung by koppdaniel on 17. Dezember 2013

DSC03405

Haglöfs Glaze Pant Bei kalten Temperaturen haben mich Tights bisher nicht glücklich gemacht, auch nicht mit Windstopperfront, da ich vor allem die Schichtung im Zwiebelprinzip mit einer weiteren Unterhose als unangenehm und bewegungseinschränkend empfand. Aber eine Lösung ist gefunden: Haglöfs hat für die Wintersaison die Glaze Pants auf den Markt geworfen. Eine leichte atmungsaktive und Wetterfeste Hose für schnelle Sportarten. Keine Tight, aber eine sehr körperbetont und athletisch geschnittene Hose.

Ich finde das Teil sieht totschick aus, gefällt mir vom etwas lässigeren Style wesentlich besser als eine normale Lauftight. Man darf sich von der etwas lockeren Optik aber nicht in die Irre führen lassen, denn die Hose sitzt perfekt. Wegen ihres Gummisaums oben und nicht zuletzt wegen der mittels Kordelzug justierbaren Beinabschlüsse und via Klettband anpassbarer Kniebereich. Zusammen mit Druckknopf und Reißverschluss oben und Zippern an den Beinabschlüssen lässt sich die Hose auch komfortabel An- und Ausziehen. Die Beinzipper sind mit Stoffkeilen verarbeitet was auch die Nutzung auch mit gröberen Stiefeln ermöglicht.

Haglöfs bietet uns mit der Glaze Pant eine wasser- und winddichte Sporthose die dennoch atmungsaktiv bleibt. Wie funktioniert das? Ganz einfach: Während die Rückseite aus einer membranfreien und hochflexiblen Flexablekomponente verarbeitet wird, setzt Haglöfs auf der Vorderseite ein DWR-behandeltes winddichtes Shellgewebe. Die angenehm auf der Haut zu tragende Hose ist innenseitig flanellig gebürstet und daher anschmiegsam weich.

Im Alltag funktioniert die Hose sehr gut. Ist’s nasskalt und spritzt in alle Richtungen schützt die Hose vor Feuchtigkeit und hält warm. Sie ist zwar nicht so wasserdicht wie reguläre Regenschutzkeidung, etwa Packlite oder Hardshell, halt aber normalen Regenschauern stand. Aufgrund der gut anpassbaren Beinabschlüsse dringt kaum Wasser in den Schuhschaft. Zusammen mit einer Gamasche dürfte der Wetterschutz perfekt sein. Oberhalb von 5°C ist das Modell nicht mehr empfehlenswert. Bewegungstechnisch wirkt die Hose nicht einschränkend. Macht alle Einlagen willig mit ohne zu flattern, zwicken oder reiben. Nachteilig gegenüber einer normalen Lauftight ist das etwas raschelnde Material.

Weitere Ausstattungsmerkmale: Gesäßtasche mit Reißverschluss, Reflektorelemente auf Vorder- und Rückseite, Reflektionsstreifen an den Beinzippern, bewegungsoptimierter Schnitt mit versetzten Nähten im Kniebereich.

6 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Markus said, on 17. Dezember 2013 at 11:25

    Das ist wirklich mal n toller Tipp! Danke

  2. timrasmus said, on 17. Dezember 2013 at 22:29

    Cool, nach solch einer Hose hatte ich unterbewusst schon gesucht. Danke für den Test, ich habe noch etwas für den Weihnachtswunschzettel.

    • Daniel Kopp said, on 18. Dezember 2013 at 09:33

      Für den Alpinbereich ist die Hose aber zu dünn. Weiß nicht wie sie Felskontakt wegsteckt.

  3. Stefan said, on 29. Juni 2014 at 13:51

    Hallo Daniel, wie dehnbar ist denn der Bund? Hast du deine „normale“ Hosegröße genommen? Kannst du vlt. die Beinlänge mal messen? Vielen Dank!

  4. Wouter said, on 1. April 2015 at 15:59

    Good pants, but too loose around the waist for me for running, and they have no draw string to tighten them up. I used them for mountain biking. Haglöfs doesn’t make the Glaze model anymore for 2014–2015 though. Have you tried the Pace pants?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: