koppdaniel.wordpress.com

Regenlauf um den Landmannsdorder Forst

Posted in # Wellenland [Laufen] by koppdaniel on 23. Juli 2014

DCIM112GOPRO

Regenlauf um den Landmannsdorder Forst Wie belebend sich Todesangst doch auf den Pace auswirken kann. In bester Zuversicht war ich in luftiger Bekleidung bei recht freundlichen Wetter noch zu meinen 08/15-Läufchen gestartet. Die Hitze der vorangegangenen Tagen hatte durch Dauerregen ein jähes Ende gefunden und der heutige Lauf versprach ideale Temperaturen um die 23°C. Zwar herrschte eine extreme Schwüle, wie ich sie schon lange nicht mehr erlebt habe, aber meine Form war dennoch gut. Das überraschte mich, denn die letzten Tage fühlten sich eher so an als stünde eine Sommergrippe ins Haus. Die feuchte Luft war im Wald noch heftiger, so derbe das sich sogar eine neblige Luft bildete welche den grün explodierten deutschen Wald eher wie einen Urwald erscheinen ließ.

Wie auch immer. Kaum waren die ersten Meter abgespult stellte ich auch schon beachtliche Wolkenformationen am Himmel fest die kurz darauf erste Regentropfen fallen ließen. Als ich aus dem Wald raus war drehte der Wind voll auf und blies ein deftiges Gewitter heran. Da fühlt man sich als kleiner Pimpf auf freien Feld, noch dazu über Hügel rennend recht „verletzlich“. Ein scheiss Gefühl, so bei jedem Blitzschlag zusammen zu zucken. Was will man da schon machen? In einem Stadl unterstellen, in einem Waldstück Zuflucht suchen oder sich auf den Boden kauern? Da hats auch schon genügend vom Blitz derschlagen. Mir erscheine also keine der Optionen sinnvoll und so lief ich weiter und war froh in einer Geländesenke zu verschwinden und weniger exponiert unterwegs zu sein.

 

Glücklicherweise hielt das Gewitter selbst nur eine kurze Zeit an und wurde alsbald von einem schönen Platzregen abgelöst. Das Feeling entsprach dem einer echten Dusche und innerhalb einer Minute war ich komplett durchnässt. Was mich bei kühleren Temperaturen immer richtig ankotzt hat dieses mal richtig Spaß gemacht. Im prasselnden Dauerregen stand das Wasser durchgängig auf den Wegen, alles pitschepatschenass, von unten und von oben. Weils warm war war‘s richtig geil.

 

Das Intermezzo hielt in etwa über die erste Hälfte des 17km langen Laufs an eher der Himmel wieder erste Lichtstrahlen durchließ und alles so schnell vorbei war wie es anfing. Meinen Lauf brachte ich zufrieden aber klatschnass zu Ende.

12 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. DocRunner said, on 23. Juli 2014 at 12:42

    Hach, genau das mag ich, ja sogar das Gewitter mag ich und Sorgen mach ich mir meist keine, soviel Pech kann man gar nicht haben und ich fang meistens an die Wahrscheinlichkeitsrechnung zu bemühen 😉

    Salut und weiter viel Spass

    C.

    • Daniel Kopp said, on 28. Juli 2014 at 12:17

      Stimmt, nach Wahrscheinlichkeitsrechnugn so gut wie unmöglich. Aber trotzdem a blöds Gfühl.

  2. dahatte said, on 23. Juli 2014 at 13:27

    🙂 das hatte ich auch erst genau 1 mal das ich echt schiss hatte. war an der isar in münchen und harrte 20 min im „sicheren käfig“ der groshesseloher brücke aus weil ich angst vor baumsturz hatte. ich befand mich in der mitte der brücke und sah vor aufgewirbelter gischt der isar, laub und platzhagel weder den boden unter mir noch eines der beiden hochufer. hatte leider keine cam dabei..:-)

    • Daniel Kopp said, on 28. Juli 2014 at 12:18

      Ach was ich schon cams geliefert hab bei so einem wetter, sei froh das die zuhause war 🙂

  3. Steve said, on 23. Juli 2014 at 19:00

    Puh, das ist mir etwas zu viel Action!

    • Daniel Kopp said, on 28. Juli 2014 at 12:18

      Jetzt geh weiter, gefährleicher als auf einem ausgesetzten Steig ist des auch wieder net 😛

  4. Deichlaeufer said, on 23. Juli 2014 at 21:48

    Gewitter ist Mist, das fürchte ich auch, zumal ich in meiner baumlosen Steppe vor meiner Haustür über Kilometer der höchste Punkt bin. Der warme Platzregen ist allerdings ein Hochgenuss *neid*

  5. arniee78 said, on 25. Juli 2014 at 14:49

    Gewitter sind sch***, aber die Bilder sind schön und stimmungsvoll!

  6. Simon said, on 7. August 2014 at 10:57

    Hi Daniel,
    das Bild gefällt mir besonders gut „dcim112gopro-115“. Zwischen Wald und Feldern, saftig grün. Da fällt der graue Himmel kaum mehr auf. Allgemein echt schöne Gegend wo Du unterwegs bist.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: