koppdaniel.wordpress.com

Trailrunning Lech Höhenweg

Posted in # Hügelland [Laufen] by koppdaniel on 20. September 2015

P1170254

Bilderstrecke Trailrunning Lech Höhenweg Läufe wie dieser können zum echten Härtetest werden. Vor allem wenn die Glieder müde am Leib hängen verlangen einem die kurzen aber deftigen Anstiege einiges ab. Gewürzt ist die ganze Einheit mit zum Teil anspruchsvollen Trails. Schmale Traumpfade mit groben Kieseln und vielen Wurzeln als Schrittgeber und Beinheber. Da ich diesen Abschnitten meist konzentriert unterwegs bin fehlen davon die Bilder.

Teilweise hatte die Strecke schon eine novemberliche Anmutung, denn die Baumbestände der südexponierten Lech-Terassenhänge hatten den heißen Sommer über deutlich gelitten und ihr Laub bereits abgeworfen. Die Auwälder am feuchteren lechnahen Hangfuß wirken dagegen zumeist noch sommerlich grün.

Dementsprechend geht es stellenweise durch den dichten German Jungle. Die in den Trail hereinragende Vegetation ist vom Regen der vorangegangenen Nacht noch triefen nass, so dass man nach wenigen Metern klatschnass wird. Auf den freien Lechwiesen hat das Gras inzwischen eine goldgelbe Färbung eingenommen die vom rosa der Herbstzeitlosen durchbrochen wird.

Apropos Herbst und feuchtes Wetter und so. An den Fußen hatte ich den Salomon S-Lab Sense. ich muss sagen, dass Ding hängt schon gut am Gas. Auch wenn er kein richtiges Wühlprofil auf der Außensohle hat beißt er auch bei den rutschigen Bedienungen gut zu. Schon das Gefühl beim Reinschlüpfen ist wunderbar. In etwa so angenehm wie bei einer Socke. Und leicht sind die Teile. Also da haben die Franzosen schon einen guten Job gemacht.

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Balagotzy said, on 20. September 2015 at 19:50

    war heute 4 Stunden auch laufmässig unterwegs und man merkt das modert im Wald ganz schön.Spätestens aber nach 3 Stunden kam dann aber der Hammer ins Gebälk.Man platzt eben ja auch nicht jeden Tag…Egal ,ein Versuch wars wehrt trotz der Kälte und die Huschen.Man muss halt auch mal seine Grenzen erfahren auch wenns weh tut.

  2. Steve said, on 21. September 2015 at 21:24

    Herbst!
    Hoffentlich wird er golden!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: