koppdaniel.wordpress.com

Berglauf auf den Laber | Der Spätherbst zieht ins Ammergauer Land

Posted in # Bergland [Laufen] by koppdaniel on 19. November 2015

P1230755

Berglauf auf den Laber Die Tage sind inzwischen empfindlich kürzer geworden und die meisten meiner Läufe finden wieder in der Dunkelheit statt. Auch haben die vor kurzem noch so herrlich bunten Wälder ihr Laub verloren. Die Farben wechseln jetzt langsam in winterliche. Dabei gibt es aber überhaupt keinen Grund sich zu beschweren. Der November verläuft bisher phänomenal warm. Sogar die Feierabendläufe kann man noch in kurzen Klamotten starten. Es ist mild und trocken. Ein „Martini-Sommer“ vom Feinsten.

Mein letzter Berglauf führte mich mal wieder auf den Laber. Leider liegt der Anstieg überwiegend auf nord-östlicher Seite weshalb man um diese Jahreszeit aufgrund der tief stehenden Sonne viel im Schatten laufen muss.  Erst im Serpentinenkasino unterhalb des Bergrückens wird die Umgebung immer heller. Nach und nach spitzt die Sonne immer mehr durch die Tannenwipfel und irgendwann spuckt einen der Schatten des Bergkegels ins Sonnenlicht aus.

Der Lauf auf den Laber ist kein langer. Nicht mal die Aussicht ist über einen Großteil der Strecke besonders überzeugend das der Blick in die Alpen durch den Berg selbst und ins Alpenvorland durch Nadelwald versperrt ist. Dafür gibt’s ein paar hübsche Steilstufen und Treppen. Richtig schön ist es dafür auf dem Gipfel. Zumindest wenn man vom hässlichen Laberhaus absieht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: