koppdaniel.wordpress.com

Toskana-Nachlese

Posted in # Bergland [Laufen], # Flachland [Laufen], # Hügelland [Laufen] by koppdaniel on 5. September 2016

IMG_20160719_092824

Toskana-Nachlese Der geneigte Leser wird schon bemerkt haben, dass ich die letzten Monate weniger Zeit für Blogpflege aufwenden konnte. Also kommt jetzt, mit mächtiger Verspätung, die Aufbereitung der Toskana-Sache. Dieses Jahr war nach längerer Zeit mal wieder ein Urlaub an der Meeresküste gefragt und verschlug es mich an nach Viareggio nach Livorno. Toskanische Küste. Vorne Sand und Meer, im Rücken die Berge. Alle Stellhebel stehen auf Positiv. Das Ferienhaus lag auf halber Strecke zwischen den Bergen und dem Strand etwa 200m über dem Meer. Nach meinem letzten Toskanaurlaub Ende August-Angang September muss ich sagen, dass dieser Ende Juli wegen der geringeren Hitze und Mückenplage weitaus angenehmer war. So lagen die Temperaturen tagsüber meiste zwischen 27 und 31°C, abends kroch kühle die Berghänge hinab. Das sorgte zwar frische Nächte grenzte aber das abendliche Draußensitzen aber leider auch ein.

Obwohl sich im Hinterland eine Vielzahl von Gipfeln und Trails verbarg muss ich sagen, dass ich dennoch so meine Probleme hatte hier sinnvolle Trail- und Bergläufe hinzubekommen. Zum einen waren viele der Pfade dschungelmäsig eingewachsen, zum anderen war die Beschilderung der Strecke eher mangelhaft – es gab nämlich keine. Und so musste ich mehrfach, wenige Höhenmeter unter den Gipfeln feststellen, dass ich mich mal wieder auf einem Holzweg befand. Sackgassen ohne Ende also. Dafür waren die Trails schmal, wild und mitunter giftig steil. Ich machte es mir zur Aufgabe trotz der ekelhaften Steilheit niemals in den Gehschritt zu fallen, was bei einigen wirklich enormen Steilrampen und dem warmen Wetter durchaus fordern war. Im Großen und Ganzen erforschte ich so das Waldgebiet hinterm Ferienhaus bis in die waldfreien Gipfelregionen.

Das Gefilde stellte sich fototechnisch leider als Reinfall dar, da man sich zumeist in schattigen Olivenhainen, Krummholzwäldern oder richtiggehendem Dschungel bewegte. Erst kurz vor den Gipfeln pellte ich mich aus dem Laub und konnte die Aussicht auf das Meer genießen. Da ich jetzt logischerweise nicht nur im schattigen Wald rumrennen wollte tauschte ich den Slalom um kratzende Dornpflanzen gegen einen Slalom um Badegäste. Ja, auch am Strand ging es auf die Rennpiste. Kilometerweit, barfuß und Badehose bei sanfter Briese den Strand entlang. Herrlich. Weniger herrlich stellte sich dagegen die Tatsache heraus, dass das Innennetz einer Badehose weit weniger Hautfreundlich ist als das einer Laufshort. Ich spreche von Scheuern an meinem explizitesten Körperregionen. Wo genau, darüber ließ das anschließende Bad im Salzwasser keinen Zweifel zu.

5 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Deichlaeufer said, on 5. September 2016 at 22:40

    Hab mir schon fast Sorgen gemacht, Meister

  2. Steve said, on 6. September 2016 at 04:37

    Juhi, es gibt wieder was zu lesen…sehr schön! Willkommen zurück😉

    Cooler Urlaub…sollte ich mir mal merken die Ecke.

  3. Philipp said, on 2. Oktober 2016 at 16:32

    Ach guck, da wären wir uns ja fast begegnet.🙂
    Wir waren dieses Jahr ebenfalls in der Toskana, gleiche Gegend. Und ich muss sagen: ich bin begeistert. Diese Mischung aus Wasser und Bergen sagt mir extrem zu. Allerdings kann deine Erfahrung mit den zugewachsenen Trails nur bestätigen.
    Ich hatte mir extra eine Wanderkarte vor Ort besorgt, damit war es zwar besser, als Ortsunkundiger echt schwierig laufbare Wege zu finden.
    Trotzdem: Tolles Land, tolle Gegend. Gerne wieder.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: