koppdaniel.wordpress.com

Einzelbild | Nächtens im Wald

Posted in # Wellenland [Laufen] by koppdaniel on 14. November 2016

p1200212

Nächtens im Wald Nachtläufe haben was. Durch die auf den Lichtschein begrenzte Wahrnehmung zieht man das Tempo ganz automatisch an. Der Untergrund huscht unter mir hinweg. In den Wäldern gibt den ein oder anderen, fast gruseligen Moment. Eulen pfeifen. Leuchte Augen. Die letzten Nachtfalter. Das Leben zieht sich zurück.

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. jamieobier said, on 17. November 2016 at 09:45

    Da muss ich mich auch wieder erst dran gewöhnen🙂 Ich finde man verliert in der Nacht das Gefühl für die Distanz, allein schon deshalb weil man quasi in seinem Lichtkegel gefangen ist. Gefühlt laufe ich irgendwie auch schneller, man fokussiert ganz anders. Nur die eigenen Schritte zu hören ist fast schon wieder medidativ. Man ist viel sensibler auf die Umgebung, wenn es dunkel ist.

    Diese starren, leuchtenden Augen im Unterholz erschrecken mich aber teilweise immer noch – zumindest kurz. Als es dann auch noch eine Art Vampir-Schrei neben mir im Gebüsch gab und etwas sehr großes die Flucht ergriff..da kam es dann noch zu einem Traillauf mit Endbeschleunigung😀


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: